Raum und Material – Lüling Sauer Architekten konzipiert und realisiert anspruchsvolle, individuelle und nachhaltige Architektur.
Privathaus Frankfurt/Main, 2013

Das Einfamilienhaus steht in einem dichten innerstädtischen Umfeld im Frankfurter Stadtteil Bornheim auf einer bisher als Parkplatz genutzten Restfläche inmitten einer städtischen Blockbebauung. Es reagiert mit einem offenen Grundriss und maximaler Ausnutzung des natürlichen Lichts auf die beengte Umgebungssituation.

Ein polygonal gekanteter Baukörper spannt sich als Obergeschoss zwischen den beiden Brandwänden der Nachbargrundstücke und lässt die Erdgeschossebene frei. Die Verkleidung aus anthrazitfarbenem Zinkblech kontrastiert die Backsteinwände der Nachbarbebauung.
Im Gegensatz dazu steht das offene, großflächig verglaste Erdgeschoss. Der Außen- bzw. Gartenraum scheint unter dem massiven Baukörper hindurch zu fließen und erweitert den Wohnbereich. Im Erdgeschoss bilden die Decken die polygonale Oberfläche des darüber liegenden Baukörpers ab. Sie öffnen den Raum nach außen und maximieren so den Lichteinfall.

Der skulpturale Treppenlauf umschließt den im Erdgeschoss gegenüber der offenen Küche positionierten „Diner“ Essplatz, der Mittelpunkt des Hauses und des Familienlebens ist.

Die Gebäudehülle besteht im Obergeschoss aus einer hochgedämmten Holzkonstruktion, im gesamten Haus wurde Dreifachverglasung gewählt. Eine Wärmepumpe kombiniert mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung sowie Photovolatikelemente auf dem Dach ergänzen das energetische Konzept.


> project facts



Privathaus in Frankfurt/Main, 2013

Bauherr privat

Projektleitung Claudia Lüling, 2012 - 2013
Team Anna Kasper, Susanne Reiher
Bauleitung Bieker Architekten
Statik office for structural design
Energieplanung e²
Lichtkonzept PSLab

BGF 405qm
LP 1-8


> project text