Raum und Material – Lüling Sauer Architekten konzipiert und realisiert anspruchsvolle, individuelle und nachhaltige Architektur.
Architektenworkshop, 3. Preis

Die von Peter Poelzig entworfene evangelische Albert-Schweitzer-Kirche soll umgebaut und ergänzt werden. um die Arbeit des Familien- und Gemeindezentrums zu optimieren und u.a durch ein Café als zentralem Kommunikations-mittelpunkt zu erweiteren. Das Bestandsgebäude  ist geprägt durch das charakterische Kirchendach, die Räume innen durch den imposanten Kirchenraum und die Raumbezüge sind definiert durch direkten Zugang zum Außenraum von jedem der zwei Geschosse.

Das Komzept sieht den Erhalt der charakteristischen Dach- und Kirchenraumsituation durch minimale Eingriffe inkl. Teilabriß und Ergänzungen vor mit dem Ziel, u.a. eine barrierefreie interne Erschließung zu erreichen und externen Zugänge auf das Dach (Vandalismus) zu verhindern.

Die Kirche bzw. der Kirchenraum wird von sieben auf fünf Segmente reduziert und umgenutzt. Der imposanten Kirchenraum kann so weiterhin für Gemeindeaktivitäten genutzt werden und auf dem freigelegten Sockelgeschoß entsteht Raum für die gewünschte Erweiterung. Das geplante Cafe entsteht  an der Südwestecke des Erweiterungsbaus, mit direkten Zugang vom bzw. zum davorgelegenen Platz sowie über das neue Foyer und wird so Treffpunkt für die Gemeinde wie Besucher.


> project facts



Projektleitung: Claudia Lüling

Mitarbeit:
Dipl.-Ing Barbara Fellmann
Cand. Arch Domenic Degner

Landschaftsarchitektur: HochC


> project text