Raum und Material – Lüling Sauer Architekten konzipiert und realisiert anspruchsvolle, individuelle und nachhaltige Architektur.
Maximilianeum München, 2005

Für die Umgestaltung des bestehenden Plenarsaals im historischen Gebäude wurde eine gestalterisch sensible Sanierung vorgenommen. Die Oberfläche der Raumschale aus Holz sollte eine homogene und edle Oberfläche besitzen. Das vorgeschlagene Furnier besitzt eine feine Maserung, die in eine fast textile Anmutung hat. Eine spezielle Technologie macht es möglich, Echtholz zu einem homogen gemusterten Furnier zu verarbeiten.




> project facts



Maximilianeum München, 2005

Architektur: Staab Architekten GmbH, Berlin
Materialberatung Innenraumoberflächen: Christiane Sauer


> project text